Integrierte Gesamtschule von oben

Integrierte Gesamtschule

Zum 1. August 2009 wurde durch den Zusammenschluss von Realschule Osthofen, Goldbergschule und dem ersten Jahrgang der Integrierten Gesamtschule die Integrierte Gesamtschule (IGS) in Osthofen gegründet. Von Beginn an war die Akzeptanz der Schule erfreulich groß und die Nachfrage nach Schulplätzen hält bis heute auf sehr hohem Niveau an. In Osthofen können Schülerinnen und Schüler neben den bisher möglichen Abschlüssen der Berufsreife und des Qualifizierten Sekundarabschlusses I nun auch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) anstreben. Im Jahr 2018 wird zum ersten Mal in Osthofen das Abitur abgenommen.

Schülerinnen und Schüler
Ca. 900 bis 950 Schülerinnen und Schülern besuchen die IGS in Osthofen. Das Kollegium besteht aus etwa 80 Lehrkräften mit unterschiedlichen Lehrämtern.

Schule mit Courage
Die Schule zeichnet sich durch eine hervorragende Ausstattung für den Unterricht aus. Neben der gemeinsamen Stadt- und Schulbücherei verfügt die IGS über eine eigene sanierte und moderne Schwimmhalle, die auch Osthofener Vereinen zu Gute kommt. Eine moderne digitale Ausstattung und ein großzügiges, offenes Schulgelände machen die Arbeit und das Lernen angenehm. Die IGS möchte jeder Schülerin und jedem Schüler das Erreichen seines individuell höchstmöglichen Schulabschlusses ermöglichen. Intensive Beratung in Lehrerteams, enger Austausch mit den Eltern, Erziehung zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sind einige Eckpfeiler der Arbeit. Um die pädagogische Grundhaltung auch nach außen zu demonstrieren, hat sich die IGS im vergangenen Jahr erfolgreich am Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beteiligt.

Tag der offenen Tür
Am alljährlichen „Tag der offenen Tür“ am ersten Adventssamstag öffnet die IGS ihre Türen für die Bevölkerung und freut sich über den regen Austausch mit Ihnen. Auf der Schulhomepage können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingehend über Konzepte und aktuelle Ereignisse informieren.